trytoimagine

talking to WHOM?
 

Letztes Feedback

Meta





 

M e i n Leben schnarcht. Was läuft in der Schule???

Leuddeee!

Was macht das Leben?

Es schläft! Und es SCHNARCHT.

Mein Wochenablauf ist monoton; es passiert nichts. Die Unterrichtsstunden sind monoton; kaum ein Lehrer scheint irgendetwas vermitteln zu wollen. Selbst die Freizeit fängt an monoton zu werden, weil nicht genug Zeit ist, sich mit Freunden zu treffen und man sich deshalb auf gleichbleibende Beschäftigungen zuhause einlassen muss. Und selbst dafür reicht die Zeit oft nicht aus: Man kommt gegen Vier Uhr zuhause an; völlig kaputt. Und dann versucht der Schüler den ansprüchen der Lehrer zu entsprechen und seine Hausaufgaben zu erledigen.

(Welches Schulfach ist das wichtigste? Jeder Lehrer behauptet, es sei seines.)

Seit wann habe ich keine Hausaufgaben mehr gemacht? Es kommt mir vor wie zwei Jahre. Das müsste eigentlich passen. Aber w i e den auch? Sollte sich die Schülerin nicht individuell entwickeln können und sich selbst aussuchen womit sie ihren Nachmittag verbringt?

Ja, Hausaufgaben passen nciht in meinen Zeitplan. Dafür arbeite ich aufmerksam im Unterricht mit und habe bessere Noten als der Durchschnnitt. Sehe ich aus, als hätte ich langeweile? Wer weiß, ihr seht mich ja nicht. JA, ich h a b e Langeweile. Während den Freistunden, den Schulstunden, den Busfahreten, fast immer. Weil sich nichts verändert. Ich liebe Naturwissenschaften, der Lehrer integriert nur die erste Reihe in den Unterricht. Keine Lernerfolge? Warum wohl? Mich fasziniert der Politikunterricht,  wir reden über das B i o s i e g e l. Was erwartet man von uns? Sollen wir Interesse heucheln, wenn wir zugelabert werden? Die Katze der Lehrerin i n t e r e s s i e r t mich n i c h t. Darf ich ihr das sagen? Nur wenn ich eine schlechte Note verkraften kann.

Also sitze ich fünf Tage die Woche auf meinem Unbequemen Stuhl und meine Mutter beschwert sich, dass ich keine Körperspannung habe.Irgendwann ist dann der Punkt erreicht an dem das Buch interessanter ist als der Unterricht und alle guten Noten nebensächlich werden. Verdammter Leistungsdruck. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder du lernst, oder du stemmst dich dagegen und nimmst keine Informationen mit. Der Weg in der Mitte ist nur ein verborgener Trampelpfad. Und so gehen die Individuem in dieser, sowie in den etlichen anderen Unterteilungen unter und vereinigen sich zu einem grauen Brei, der als faul, dumm, assozial und folgsam beschrieben wird. Kein Wunder, dass jeder glaubt, sein Leben wäre am Schlechtesten und 1/3 der Schüler anfangen zum Psychologen zu gehen. Nur das Individuum wird als speziell beschrieben, obwohl es selbst anfängt sich (mehr oder weniger) in diesem Brei wohlzufühlen; Wasser fließt nciht gegen den Strom.

Das ist das Leben des Breis, der sich Schüler nennt, wie sieht eures aus? Ähnlich? Vermutlich.

Ich hoffe immernoch, dass mein Leben irgenwann so laut schnarcht, dass es sich auf einmal erschrickt und aufwacht und dann so laut brüllt, dass alle anderen nicht mehr wieterschlafen können.

Mfg.

 

trytoimagine am 14.5.10 15:54

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


x Lu / Website (15.5.10 11:25)
Oh, der war echt gut [der Eintrag], Katja! Treffend beschrieben; und auch wenn mene Noten schon lange ncht mehr so wirkich gut sind, kann ich mich trotzdem mit assoziieren. xD
x Lu. :-*


(16.5.10 11:19)
freut mich! danke! grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen